None-Bild

Fasziale Verbindungen 1: Die oberflächliche Rückenlinie

Die Oberflächliche Rückenlinie

Unser Körper ist von einem myofaszialen Netz durchzogen und die Muskeln und Faszien, welche unsere Füße mit dem Kopf verbinden, wurden bisher am besten untersucht. In der Nomenklatur von Tom Myers wird sie die oberflächliche Rückenlinie genannt.

  • Sie verbindet die Zehen mit der Achillessehne, indem sie über das Fersenbein wie ein Bogen gespannt ist.
  • Die Wade geht in die Ischiokrurale Muskulatur über, welche über feste Bänder mit der Wirbelsäule verbunden ist.
  • Der Rückenstrecker ist vom Kreuzbein bis zur Halswirbelsäule mit jedem einzelnen Wirbel verbunden.
  • Vom Hinterkopf zieht die Kopfschwarte bis nach vorne zu den Augenbrauen.

U.a. kann diese Faszienkette ein Erklärung dafür sein dass:

  • Wadenverkürzungen zu Fersensporn führen können
  • Plattfüße Kopfschmerzen auslösen können
  • Ein Muskelfaserriss der Ischiokruralen Muskulatur das Becken verdrehen kann
  • Ein Beckenschiefstand Beinschmerzen auslöst
  • Eine Fehlstellung der Füße Wadenkrämpfe verursacht Usw.

Bild mit freundlicher Genehmigung von KVM-Verlag. Titel „Faszien selbst behandeln“ von Klaas Stechmann

« zurück